Die Schule ist gemäß den geltenden Verordnungen wieder geöffnet. Genaueres finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums - Für weitere Infos bitte klicken.

Corona-Virus Hinweis

Infos schließen

Die Schule ist gemäß den geltenden Verordnungen wieder geöffnet.

Genaueres finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums

Liebe Eltern/Erziehungsberechtigte,

Bitte beachten Sie die entsprechenden Mitteilungen auf der Seite des Kultusministeriums sowie die aktuellen Hinweise:

https://km-bw.de/Coronavirus

Dort stehen unter anderem die neueste Version der Verordnung sowie weitere Informationen.

Angesichts der vielen Änderungen verweisen wir nur noch auf diese Seite, um in der Darstellung übersichtlicher zu werden:

Mehr regionale Informationen aus dem Ortenaukreis finden Sie unter:

https://www.ortenaukreis.de/corona

Wer bekommt eine Notbetreuung?

Kinder, deren Eltern in Einrichtungen und Betrieben arbeiten, die zur sogenannten kritischen Infrastruktur zählen:

Mitarbeiter/in im Krankenhaus, in Pflegediensten, Altenpflegeheimen, Polizei oder Feuerwehr, öffentlicher Personennahverkehr, Hersteller/in von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Lebensmittelproduktion und -einzelhandel, Müllabfuhr sowie Energie-und Wasserversorgung

Darüber hinaus haben auch Eltern und Alleinerziehende einen Anspruch, wenn sie bei der Arbeit unabkömmlich sind. Dies muss vom Arbeitgeber bestätigt werden. Eine entsprechende Bescheinigung finden sie HIER.

Wer hilft bei Schwierigkeiten:

Die Schulsozialarbeit

Valerie Schaub stellt sich vor:

Liebe Schüler/innen und Eltern der Hansjakob-Schule,

aktuell ist alles etwas anders. Dennoch oder gerade deshalb kann es zu Situationen kommen, in denen man Unterstützung benötigt oder einfach ein offenes Ohr braucht.

Deshalb ist die Schulsozialarbeit, auch in der aktuellen Zeit bei Themen aller Art montags bis freitags von 8–13 Uhr telefonisch oder per Mail erreichbar.

Valerie Schaub – 0160 4492135
valerie.schaub@ortenaukreis.de

Das Landratsamt Ortenaukreis hat außerdem eine neue Hotline Psychologische Beratung Corona eingerichtet, welche unter der Telefonnummer 07821 9157 2557 montags bis freitags von 9-12 Uhr und von 13-16 Uhr erreichbar ist.

Schulpsychologische Betreuung

Die neue und sehr ungewohnte Situation kann Sorgen und Ängste, persönliche oder familiäre Belastungen und Krisen hervorrufen. Wenn Sie Fragen haben und Anregungen wünschen, können Sie sich an die Schulpsychologische Beratungsstelle wenden:

Frau Leuthner, Sekretariat und Anmeldung
Mail: poststelle.spbs-og@zsl-rs-fr.kv.bwl.de

Telefonnummer: 0781 120301-61

Sprechzeiten:
Mo. bis Do. 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00
Fr. 08:00 – 12:30

Die Tätigkeit von Schulpsychologinnen und Schulpsychologen kann grundsätzlich von allen an Schule Beteiligten (Schülern, Lehrkräften, Eltern, Schulleitungen) in Anspruch genommen werden.

Psychologische Beratungsstellen

Außerdem stehen die Psychologischen Beratungsstellen im Ortenaukreis für Gespräche und Informationen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Die Hotline für den gesamten Ortenaukreis ist unter der Nummer 07821 / 9157 2557 erreichbar.

Anregungen für das Lernen zuhause wurden vom Zentrum für Schulqualität zusammengestellt.

Sie befinden sich hier:

Text vorlesen:

Schriftgröße:
Kontrast:
Dyslexie
Foto: Schule Hansjakobschüler stolz auf ihre Medaillen-Erfolge beim Radrennen „Special Olympics“ in Walldurn Offenburg

Spitzenleistungen zeigten die Hansjakobschüler aus Offenburg beim Radrennen ,Special Olympics“. Seit zwei Jahren nehmen die Schüler des beruflichen Bereichs der Hansjakob-Schule Offenburg an den Radrennen von Special Olympics Baden-Württemberg teil. Special Olympics ist die weltweit größte vom IOC anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung.

Ein Jahr Training

Über das gesamte Schuljahr trainieren die Athleten und Athletinnen Ausdauer, Kraft und Koordination im Schulsport. Wie im vergangenen Schuljahr unterstützte auch dieses Jahr das Oberkircher Fitnessstudio ,,Steinhof“ die Schule, das im Vorfeld die Teilnahme an einigen Cycling-Kursen ermöglichte. Coronabedingt musste das Training durch den Lock- down unterbrochen und der erste Termin zum Radrennen in Walldürn verschoben werden.

Während des Lockdowns wurde im privaten Bereich viel Fahrrad gefahren, sodass die Sportler gut trainiert in das neue Schuljahr und die Wettkampfsaison starteten. Bei strahlendem Sonnenschein konnte schließlich Ende September das Radrennen unter den mittlerwelle bekannten Hygienemaßnahmen stattfinden. Bei dem Rennen handelte es sich um einen sogenannten Anerkennungswettbewerb, mit dem eine Qualifizierung für die Deutschen Spiele einhergeht. Nach einer Anreise von zweieinhalb Stunden im frühen Morgengrauen begann die Klassifizierung, bei der jeder Teiinehmer einer leistungsähnlichen Gruppe zugeordnet wurde.

Verschiedene Distanzen wurden zurückgelegt, von fünf bis zehn Kilometer im Bereich Einzelzeitrennen sowie Straßenrennen.

Gold, Silber, Bronze… alles wurde erreicht und die Sportler kamen spät abends erschöpft und überglücklich wieder in Offenburg an.

Die Schule dankt an dieser Stelle ihren Kooperationspartnern, dem Fitnessstudio „Steinhof“ in Oberkirch sowie dem Offenburger Radsportgeschäft „Evers“. Beide haben dazu beigetragen, dass die Sportler sich dieser Herausforderung erfolgreich stellen konnten.